PRESSE

Rüttenscheider Hochzeitsmesse möchte Besonderes bieten

WAZ, Essen, 09.01.2018

 

Eine kleine Hochzeitsmesse in Essen will nicht nur das klassische Angebot präsentieren, sondern auch Burger, Bentleys und einen Eiswagen.

Willst du mich heiraten? Diese Frage sollte noch relativ leicht zu beantworten sein. Aber dann geht es erst richtig los: Welches Kleid? Welcher Anzug? Ring? Torte? Fotos? Musik? Bei der Hochzeitsmesse am vergangenen Wochenende bewarben mehr als 100 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen. „Da geht man unter“, sagt Kirstin Jankowski. Deshalb stellt die Gold- und Silberschmiedemeisterin gemeinsam mit der Hutmacherin Ulrike Strelow in Rüttenscheid eine eigene Hochzeitsmesse auf die Beine...

[Zlatan Alihodzic]

weiter lesen auf: derwesten.de

Dieser Schlüssel kostet 87 000 Euro

Bild, NRW, 5.12.2011

 

Wer diesen Schlüssel verliert, ist auf einen

Schlag 87 000 Euro los.

 

… Entworfen wurde der teuerste Schlüssel der Welt von Kirstin Jankowski und Julia Steinhoff aus Essen. … [Tatjana Kaa]

Hier wird noch selbst gefertigt

WAZ & NRZ, Essen, 14.5.2012

 

Erste Handwerkertour der EMG führt durch kleine Rüttenscheider Betriebe

 

… Kirstin Jankowski nimmt sich Zeit für die sieben-köpfige Truppe: die Goldschmiedin hat sichtlich Spaß daran, ihr Gewerbe näher zu bringen, fordert die Besucher auf, selbst Hand anzulegen … [Vera Eckert]

 

weiter lesen auf: derwesten.de

Und wo bleibt der Ring Schatz?

WAZ, Wochenende, 26.11.2011

 

Eine ansteckende Leidenschaft

 

Früher symbolisierten Ringe oft Macht, heute zeigen sie Verbundenheit mit einem anderen Menschen, erinnern an Orte und glückliche Momente. Designer aus der Region präsentieren ihre Schmuckstücke …

… Gradlinig wirkt das Design von Julia Steinhoff und Kirstin Jankowski - und zugleich verspielt. Dass das kein Widerspruch sein muss …

[M. Schürmann]

weiter lesen auf: derwesten.de

Und wo bleibt der Ring Schatz?

WAZ, Wochenende, 26.11.2011

 

Eine ansteckende Leidenschaft

 

Früher symbolisierten Ringe oft Macht, heute zeigen sie Verbundenheit mit einem anderen Menschen, erinnern an Orte und glückliche Momente. Designer aus der Region präsentieren ihre Schmuckstücke …

… Gradlinig wirkt das Design von Julia Steinhoff und Kirstin Jankowski - und zugleich verspielt. Dass das kein Widerspruch sein muss …

[M. Schürmann]

weiter lesen auf: derwesten.de

Die teuersten Schlüssel der Welt

WAZ, Essen, 22.11.2011

 

Schmuckdesignerinnen aus Essen veredeln Türöffner mit Platin, Rotgold und Diamanten.

 

Ein wörtlich zu nehmendes Schlüsselerlebnis brachte Bernd Becker auf die Idee: Beim Surfen im Internet stieß er zufällig auf ein 200.000 Euro teures Handy, besetzt mit Diamanten. "Das geht doch auch mit Schlüsseln", dachte sich der Vertriebsleiter der Velberter Zylinderschloss-fabrik Carl Eduard Schulte, kurz CES, damals.

 

Ein gutes Jahr später haben die beiden Essener Goldschmiede-meisterinnen Julia Steinhoff und Kirstin Jankowski aus dem verrückten Einfall einen Luxusartikel gemacht. … [Jennifer Schumacher]

 

weiter lesen auf: derwesten.de

Metropole Ruhr: Schmucke Kulturhauptstadt

GZ - Goldschmiede Zeitung, April 2010

 

… Für bekennende Ruhrgebietsliebhaber haben die beiden Essenerinnen außerdem einen Ring entwickelt, bei dem das Fördergerüst jedoch nicht als Prägemotiv, sondern als Form dient. An der Hand getragen treffen beide Kehrräder, die als Reminiszenz an das technische Vorbild beweglich montiert sind über dem Finger beinahe aufeinander. Darüber erhebt sich dann das restliche Gerüstelement - gearbeitet in 925 Sterlingsilber und nicht etwa in dem für die Region so typischen Krupp-Stahl. … [Christel Trimborn]

Zwei durch dick und dünn

WAZ, Essen, Serie: Essens Kreative, 27.12.2008

 

Vor fünfeinhalb Jahren den Schritt ins eigene Ladenlokal gewagt. Wechselausstellungen und ein Workshop mit zeitlosem Schmuck.

 

… Schöne Ornamente, interessante Architektur oder eine gelungene Inneneinrichtung: Ständig halten Julia Steinhoff und Kirstin Jankowski die Augen auf, sammeln Eindrücke … [Liliane Zuuring]

Schmucke Stücke

RuhrRevue, 1/2008

 

Zu Besuch bei jungen Designern an der Ruhr

 

… Schöne Sachen in einen neuen Kontext bringen - das führt zu origi-nellen Kleinserien und exklusiven Unikaten, zum Besonderen …

[Manuela Gravius u. Martina Biederbeck]

 

weiter lesen auf: ruhr-revue.com

Goldschmiedinnen zeigen Niello-Technik

WAZ & NRZ, Essen, 3.10.2003

 

In der Russischen Stadt Tula waren feine Ornamente im 19. Jahrhundert sehr beliebt

 

Früher wurden Schwerter damit geschmückt. Heute dient sie zum Verzieren von Schmuckstücken mit filigranen Mustern und Ornamenten. … Wie die alte Goldschmiedetechnik des Niellierens funktioniert, können sich Neugierige … bei "Zwei machen Schmuck" ansehen.

[Sonja Mersch]

Wie eine hohle Silberkugel entsteht

WAZ & NRZ, Essen, 8.3.2002

 

Vorführung bei ZWEI MACHEN SCHMUCK

 

… "Wir zeigen den Besuchern diesmal die Herstellung einer hohl montierten Kugel", erzählt Kirstin Jankowski. Dazu werden aus einem Silberblech Kreise ausge-schnitten und mit Spezialwerkzeugen bearbeitet. In mehreren Schritten entstehen so zwei Halbschalen, die schließlich zu einer fertigen Kugel zusammengelötet werden …

Shops & Trends

Coolibri, Oktober 2010

 

… ZWEI MACHEN SCHMUCK heißt ihr kleiner, aber feiner Laden, in dem man ausschließlich eigene Handwerkskunst bewundern und erwerben darf.

 

Zu Ruhr 2010 haben sich die beiden etwas Besonderes erdacht: Den Förderturmring. Ein Schmuckstück, das für die Region steht, … [Stefanie Storck]

Die ungeahnten Seiten des Horror vacui

Kunsthandwerk & Design, März/April 2009

 

Zu einer Mitgliederausstellung des Forums für Schmuck und Design

 

… Es ist gut wenn wir irgendwann dahinter blicken, dann können wir, wie es Kirstin Jankowski und Stella Maria Jung vorschlagen uns die Freiheit nehmen, Stöpsel in die Ohren zu stecken und freiwillig gewählte Stille wirken zu lassen. Sich für einen Augenblick aus dem Alltag zu verabschieden. Das erfordert Mut, wie der unerklärliche Entschluss des Künstlers, sich eben jetzt, in dieser Sekunde, hinzusetzen, um endlich das zu formen und zu formulieren, was im Kopf herangereift ist. Horror vacui als Chance. … [Petra Reategui]

Junge Szene – Im Westen viel Neues

GZ - Goldschmiede Zeitung, September 2007

 

Dort, wo sich Schwerindustrie zur Industriekultur gewandelt hat, Ist Innovation angesagt: Das vielseitige Ruhrgebiet ist Nährboden für hochkarätige Kreativität …

 

… Der Schmuck der beiden 36- und 37- jährigen Gold- und Silberschmiedemeisterinnen besticht durch seine gelungene Mischung aus Hochwertigkeit, Tragbarkeit und dem gewissen Etwas. … [Christel Trimborn]

Kompliment: Rüttenscheid hat Gespür für Schmuckdesign

WAZ & NRZ, Essen, 11.5.2001

 

Junge Goldschmiedinnen gründen ihren idealen Arbeitsplatz

 

… Die Designerinnen entwerfen und fertigen alles selbst. Modernes, schlichtes Design steht dabei im Vordergrund. Wir verwenden Edelmetalle, aber auch Materialien wie Edelstahl, Plexiglas oder Holz, erklärt Julia Steinhoff. Tragbar und erschwinglich, aber auch extravagant und unverwechselbar sollen die Schmuckstücke sein, die die beiden Essenerinnen anbieten. Sie verkaufen Stücke, die sie bereits gefertigt haben, gestalten aber auch Schmuck nach Kundenwünschen. … [Elli Schulz]

  • Instagram - Black Circle
  • b-facebook

© 2020 by Kirstin Jankowski