AKTUELL

Zeitgeschehen

Fotografien von Christoph Honig

ZWEI MACHEN SCHMUCK gehört zu den rund 70 Geschäften und Galerien, die sich an der aktuellen Rüttenscheider Kunstmeile „rüart“ beteiligen. Im Schaufenster, aber auch im Innen- und Verkaufsraum der Goldschmiede sind ab dem 27. Mai Bilder des Fotografen Christoph Honig zu sehen.

 

Der Titel der Werkgruppe „Zeitgeschehen“ verweist auf die Zeitlichkeit der Blumenpracht als Motiv für das Thema „Zeit“ in der Fotografie, aber auch auf die pandemischen Zeitumstände, die eine ausschließliche Arbeit im Studio und auf dem Fototisch erzwingt. In einem vage angedeuteten Bildraum räkeln sich welkende Tulpenstiele und Blütenblätter halb sinkend, halb tanzend in einer Vase. Die Szenerie wird knapp von Licht begleitet und erinnert an malerische Stillleben.

 

Christoph Honig ist Meisterschüler der Kunstakademie Düsseldorf, er lebt und arbeitet in Essen. Veranstalter der „rüart“ sind die Interessengemeinschaft Rüttenscheid (IGR) in Kooperation mit dem @Forum Forum für Kunst und Architektur. Die „rüart“ endet am 13. Juli 2020, wir verlängern die Ausstellung bei uns bis zum 03. Juli.

 

Weiter Informationen unter Ruettenscheid/kunstmeile-rueart/

und Christoph Honig.

 

Zwei machen Schmuck, Goldschmiede, Trauringe , Essen, Ruettenscheid, Trauringe, Coronaschmuck, Gold, Silber, Design, aktuell

perlring-rosegold-zwei-machen-schmuck-recycling gold-nachhaltig-design-trauringe-goldschmiede-anfertigung-essen-ruettenscheid-anfertigung
zwei-machen-schmuck-recycling gold-corona-design-trauringe-goldschmiede-anfertigung-essen-ruettenscheid-anfertigung

DÉJÀ VUE

20 Jahre ZWEI MACHEN SCHMUCK

Auch wenn die Corona-Pandemie keine große Feier zulässt, haben wir einen Weg gefunden, das Jubiläum kreativ zu nutzen. Ein Jahr lang werden wir jeden Monat einen Schmuckentwurf aus den letzten zwanzig Jahren wieder aufleben lassen und schauen, wohin die Reise führt: ob die Designs im Originalentwurf wieder erscheinen oder als Relaunch der alten Version.

Unter dem Tietel DÉJÀ VUE starten wir im  Mai mit einem "Perlring". Der erste Ring aus dieser Reihe stammt aus unserem Gründungsjahr 2001. Das aktuelle Modell ist aus Roségold mit Süßwaaserzuchtperlen gefertigt.

 

„Heiter geht's weiter“

Beratung und Verkauf nach vorheriger Absprache

zwei-machen-schmuck-recycling gold-corona-design-trauringe-goldschmiede-anfertigung-essen-ruettenscheid-anfertigung
ohrstecker ohrhaenger granat silber trauringe recyclinggold zwei machen schmuck essen ruettenscheid

Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

 

unser Werkstattbetrieb läuft zur Auftragsbearbeitung weiter.

Für einen Beratungstermin rufen Sie uns gerne an oder schreiben eine Mail:

 

Telefon: 0201 / 439 59 39

Mail: info@zweimachenschmuck.de

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Ihr Team von ZWEI MACHEN SCHMUCK

 

 

Ring "Futura :)"

 

Das Ergebnis der kreativen Verarbeitung meiner Corona Erfahrungen

In Coronazeiten fällt es oft schwer, den Optimismus zu bewahren. Doch wir haben alle auch schon die Erfahrung gemacht: Wenn wir mit einem Lächeln unterwegs sind, bekommen wir viele positive Vibes zurück. Schmuck ist ein Mittel der Kommunikation. Und da wir unser Lächeln gerade hinter Masken verstecken, habe ich den Statementring „Futura:)“ entworfen, mit dem man ein Lächeln zur Schau tragen kann und der bestimmt auch nach Corona noch Freude bereitet.

 

Die Anordnung des Doppelpunkts und der Klammer hat die Schrift Futura zum Vorbild. Entworfen vom Typografen Paul Renner 1927 im Kontext der „Neuen Typografie“, gilt sie als Dokument der Avantgarde in den Zwanzigerjahren des 20. Jahrhunderts.

 

Die Ausführung des Schmuckstücks ist angelehnt an die Formensprache der Hip-Hop- und Rap-Kultur: auffällig, ein bisschen „Bling-Bling“ durch die Oberfläche aus Brillanten und die Goldplattierung. Die 58 schwarzen Brillanten, mit denen der Smiley bestückt ist, habe ich analog zur Schriftdruckfarbe gewählt.

 

 

nominee schmuckaward2019 schmuckmagazin zwei machen schmuck design anfertigung goldschmied juwelier essen ruettenscheid ruhrgebiet souvenier trauringe verlobungsringe hochzeit gold silber weißgold platin palladium edelstahl diamant brillant recycling gold oekogold fairtrade foerderturm ring zechenschmuck zollverein doppelbock industriekutur ruhrpott zechenschmuck madeinessen

Der Ring "gewickelt" ist für den

Schmuck Award 2019 nominiert

zwei-machen-schmuck-award-schmuckmagazin-nominee-ring-gewickelt-diamanten-brillanten-gelbgold--design-trauringe-goldschmiede-anfertigung-essen-ruettenscheid

Wir freuen uns sehr: Unser Ring „gewickelt“ wurde vom Schmuckmagazin für den Schmuck Award 2019 in der Kategorie „Design in Gold und Platin“ nominiert.

Alle nominierten Schmuckstücke der sechs Kategorien finden Sie unter

 

Schmuckmagazin

 

 

ring-kleine-schalen-german-design-award-2019-winner-zwei-machen-schmuck-essen-goldschmiede-anfertigungen-essen-ruettenscheid-tauringe

Kleine Schalen, große Anerkennung

Der Ring „kleine Schalen“ ist mit dem German Design Award 2019 ausgezeichnet worden

„Der Ring Kleine Schalen ist elegant und ungewöhnlich in seiner Form“, heißt es in der Begründung der Jury. Der Ring aus der gleichnamigen Schmuckserie schwebt wie ein Ornament scheinbar über den Fingern. Er ist aus zu Schalen geformten Edelmetallkreisen montiert und neben der Kombination aus 925er Silber und Feingold auch in verschiedenen Edelmetalllegierungen erhältlich. Die Jury sieht in dem Aufbau „eine attraktive und neuartige Verbindung, die anmutig und doch kühn ist“.

 

Vergeben wird der German Design Award vom Rat für Formgebung. Er wurde 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet, um die Designkompetenz der deutschen Wirtschaft zu stärken. Der 45-köpfigen, international besetzten Jury gehören Experten aus der Wirtschaft, der Wissenschaft und der Gestaltungsindustrie an. Vergeben wird der German Design Award in verschiedenen Kategorien, so auch für verschiedene Untergruppen des Product Designs. Der Ring „Kleine Schalen“ zählt zu den prämierten Produkten im Bereich „Luxury Goods“.

German Design Award

 

 

  • Instagram - Black Circle
  • b-facebook